Hybrid-Wechselrichter: Funktion, Vorteile und Produkte im Überblick

Ein Hybrid-Wechselrichter ist ein Solar- und Batterie-Wechselrichter in einem Gerät. Das heißt: Er wandelt nicht nur Gleichstrom (DC) in Wechselstrom (AC) um, sondern ermöglicht auch das Speichern von Solarstrom in einer angeschlossenen Batterie. Erfahren Sie bei uns mehr über die Funktionen und Vorteile von Hybrid-Wechselrichtern im Allgemeinen und Hybrid-Wechselrichtern von SMA im Besonderen.

SMA Hybrid-Wechselrichter

Hybrid-Wechselrichter von SMA

Sunny Boy Smart Energy

Sunny Boy Smart Energy 3.6 kW / 4 kW / 5 kW / 6 kW

Unser 1-phasiger Hybrid-Wechselrichter für Eigenheime.

Sunny Boy Smart Energy
SMA Sunny Tripower Smart Energy

Sunny Tripower Smart Energy 5 kW / 6 kW / 8 kW / 10 kW

Unser 3-phasiger Hybrid-Wechselrichter für Eigenheime.

Sunny Tripower Smart Energy

Was ist ein Hybrid-Wechselrichter?

Hybrid-Wechselrichter sind wahre Alleskönner, die mehrere Funktionen in einem Gerät vereinen. Wie Solar-Wechselrichter wandeln sie Gleichstrom (DC) in Wechselstrom (AC) um und ermöglichen so die Nutzung von Solarenergie im Haushalt oder Unternehmen sowie die Einspeisung ins Stromnetz. Doch das ist nicht alles:

  • Diese vielseitigen Geräte haben die Fähigkeit, Energie, die nicht sofort verbraucht wird, in einer angeschlossenen Batterie in Form von Gleichstrom zwischenzuspeichern. In umgekehrter Richtung erzeugen Hybrid-Wechselrichter aus dem gespeicherten Gleichstrom bei Bedarf wieder Wechselstrom.

  • Viele Hybrid-Wechselrichter verfügen über eine Ersatz- oder Notstromfunktion und sichern die Stromversorgung des Haushalts oder Unternehmens oder spezieller Verbraucher auch bei einem Netzausfall.

Vorteile von Hybrid-Wechselrichtern

Hybrid-Wechselrichter vereinen die Eigenschaften von PV- und Batterie-Wechselrichtern. Sie erhalten also eine 2-in-1-Lösung. Daraus ergeben sich mehrere Vorteile:

Weniger Komponenten

Weniger Komponenten

Schnellere Installation

Mögliche Kostenersparnis

Weniger Platzbedarf

Wie funktioniert ein Hybrid-Wechselrichter

Die Funktionsweise eines Hybrid-Wechselrichters mit angeschlossenem Speicher lässt sich mit folgenden Schritten einfach erklären:

  • Erzeugung von Solarstrom: Die Photovoltaikanlage erzeugt mit Solarzellen bzw. Solarmodulen aus Sonnenenergie Gleichstrom.

  • Einspeisen in den Haushalt oder das Unternehmen: Der Hybrid-Wechselrichter wandelt den Gleichstrom in Wechselstrom um. Diese Umwandlung ist für die Nutzung des Sonnenstroms entscheidend, da Niederspannungsnetze, die für die Stromversorgung von Haushalten, Unternehmen und anderen kleineren Verbrauchern verwendet werden, in der Regel mit Wechselstrom arbeiten.

  • Zwischenspeicherung des Solarstroms: Wird gerade mehr Strom erzeugt als verbraucht, wird der überschüssige Sonnenstrom als Gleichstrom in der Batterie gespeichert. Dadurch kann er zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden, beispielsweise am Abend, nach Sonnenuntergang.

  • Batterie-Entladung: Ist der Energiebedarf höher als die aktuelle Produktion der PV-Anlage, wird der zusätzliche Energiebedarf aus dem Speicher entnommen und vom Hybrid-Wechselrichter erst jetzt in Wechselstrom umgewandelt. Das hat den Vorteil, dass keine doppelte Umwandlung des Solarstroms stattfindet und so Energieverluste bei der Umwandlung minimiert werden.

Wechselrichter in hybrider Ausführung ermöglichen eine effiziente Nutzung des erzeugten Solarstroms. Durch sie kann Strom ins Netz eingespeist, im Haushalt oder im Unternehmen verbraucht oder für den späteren Bedarf zwischengespeichert werden. Gleichzeitig gewährleisten Hybrid-Wechselrichter eine zuverlässige Stromversorgung durch die Steuerung und Überwachung des Stromflusses.

  • Gleichstrom wird von PV-Modulen erzeugt

  • Hybrid-Wechselrichter wandelt Gleichstrom in Wechselstrom

  • Wechselstrom wird Verbrauchern zur Verfügung gestellt

  • Überschüssiger Strom wird gespeichert

  • Wechselstrom wird ins Netz eingespeist oder bezogen

1-phasige oder 3-phasige Hybrid-Wechselrichter?

Bei Hybrid-Wechselrichtern kann zwischen 1-phasigen und 3-phasigen Modellen unterschieden werden.

1-phasige Hybrid-Wechselrichter dürfen in Deutschland bis maximal 4,6 Kilovoltampere (kVA) eingesetzt werden und sind ideal für Heimanwendungen.

3-phasige Hybrid-Wechselrichter sind ab einer Anschlussleistung von größer 4,6 kVA notwendig und daher nicht nur für Eigenheime, sondern auch Gewerbegebäude geeignet.

Das bedeutet Anschlussleistung

Die Anschlussleistung eines Wechselrichters ist die maximale elektrische Leistung, die er von seiner Eingangsquelle aufnehmen und in Wechselstrom (AC) umwandeln kann. In der Regel sind 3-phasige Wechselrichter deshalb weiterverbreitet als 1-phasige Wechselrichter.

Intelligente Funktionen der SMA Hybrid-Wechselrichter

Hybrid-Wechselrichter von SMA zeichnen sich durch intelligente Funktionen aus, die die Erzeugung und Speicherung von Solarenergie einfach und komfortabel machen.

SMA Smart Connected – intelligente Fehlerbehebung

SMA Smart Connected – intelligente Fehlerbehebung

Das kostenlose Wechselrichter-Monitoring SMA Smart Connected überwacht den Hybrid-Wechselrichter automatisch und informiert Betreiber und Fachkraft proaktiv über auftretende (Fehler-)Ereignisse.

SMA ShadeFix – Optimierung des Ertrags

SMA ShadeFix – Optimierung des Ertrags

SMA ShadeFix ist eine integrierte Wechselrichter-Software, die den Ertrag von Photovoltaikanlagen optimiert, insbesondere bei Verschattungen durch Bäume, Schornsteine oder Wolken. SMA ShadeFix ist standardmäßig aktiviert.

Ersatz-/Notstromfunktion – bei Ausfall der Stromnetze

Ersatz-/Notstromfunktion – bei Ausfall der Stromnetze

Mit der Ersatzstromfunktion wird bei einem Ausfall des öffentlichen Stromnetzes automatisch der gesamte Haushalt mit Solarstrom versorgt. Die Notstromversorgung sichert in einem solchen Fall die Versorgung einzelner angeschlossener Verbraucher.

Batterienutzung durch parallel installierte PV-Wechselrichter

Batterienutzung durch parallel installierte PV-Wechselrichter

Überschüssige Energie aus zusätzlichen parallel installierten PV-Wechselrichtern kann auch in der angeschlossenen Batterie des Hybrid-Wechselrichters zwischengespeichert werden. Das System wird damit den individuellen Bedarfen unterschiedlicher Haushalte gerecht.

SMA Fachhandwerkersuche

Für ein maßgeschneidertes Energiesystem lassen Sie sich am besten von einem qualifizierten Fachbetrieb beraten.

Jetzt Installateur finden

Häufig gestellte Fragen zu Hybrid-Wechselrichtern

Was ist der Unterschied zwischen Wechselrichter und Hybrid-Wechselrichter?

Ein Wechselrichter – auch Inverter oder Spannungswandler genannt – wandelt Gleichstrom in Wechselstrom um und ist das Bindeglied zwischen Solaranlage und Stromnetz. Ein Hybrid-Wechselrichter bietet zusätzlich die Möglichkeit, überschüssigen Solarstrom in einem Batteriespeicher zu speichern. Ein Hybrid-Wechselrichter vereint also die Funktionen eines PV-Wechselrichters und eines Batterie-Wechselrichters.


Welche Hybrid-Wechselrichter gibt es?

Es gibt 1-phasige und 3-phasige Hybrid-Wechselrichter.

  1. 1-phasige Hybrid-Wechselrichter: Diese sind für kleinere Haushalte oder Anwendungen mit geringerem Strombedarf geeignet.
  2. 3-phasige Hybrid-Wechselrichter: Diese sind für größere Haushalte oder kommerzielle Anwendungen konzipiert und bieten insgesamt mehr Leistung.

SMA bietet Ihnen mit dem 3-phasigen Hybrid-Inverter Sunny Tripower Smart Energy die kompakte 2-in-1-Lösung zur Solarstromversorgung im Eigenheim. Es gibt das Modell in verschiedenen Leistungsklassen: 5,0 kW, 6,0 kW, 8,0 kW sowie 10,0 kW.

Bevorzugen Sie einen 1-phasigen Wechselrichter, werden Sie beim Sunny Boy Smart Energy fündig. Dieses Modell gibt es mit 3,6 kW, 4,0 kW, 5,0 kW und 6,0 kW.


Muss ein Hybrid-Wechselrichter mit einer Batterie betrieben werden?

Hybrid-Wechselrichter von SMA können sowohl mit als auch ohne Batterie betrieben werden. Sie können also auch erst einmal ohne Speicher starten und jederzeit eine Batterie ohne eigenen Batterie-Wechselrichter nachrüsten.


Was sind die Vor- und Nachteile von Hybrid-Wechselrichtern?

Hybrid-Wechselrichter ermöglichen eine effiziente Nutzung von Solarenergie, da sie einfach mit einem Stromspeicher verknüpft werden können. So kann die Sonnenenergie im Haushalt auch dann genutzt werden, wenn die Sonne nicht scheint oder der Strom ausfällt. Indem Sie Ihren eigenen Solarstrom speichern und selbst nutzen, erhöhen Sie Ihren Eigenverbrauch und verringern Ihre Stromkosten – vor allem in Zeiten gestiegener Strompreise ein wichtiger Vorteil.

Hybrid-Wechselrichter vereinen die Eigenschaften von Solar-Wechselrichtern und Batteriewechselrichtern. Somit muss nur ein statt zwei Geräte installiert werden. Das spart Arbeitszeit und kann die Kosten für die Installation verringern. Zwar ist ein Hybrid-Wechselrichter etwas größer als ein Solar-Wechselrichter, doch er benötigt insgesamt weniger Raum als ein Solar-Wechselrichter plus Batterie-Wechselrichter. Die Geräte von SMA zeichnen sich zusätzlich durch ein besonders kompaktes Design und minimalen Platzbedarf aus.


Lohnt sich die Anschaffung eines Hybrid-Wechselrichters für mich?

Grundsätzlich eignet sich ein Hybrid-Wechselrichter für jeden, der Solarstrom zwischenspeichern und seinen Eigenverbrauch erhöhen möchte. So profitieren Haushalte und Unternehmen unter anderem von Vorteilen wie:

  • Energieunabhängigkeit

  • Geringere Energiekosten durch Eigenverbrauch

  • Sichere Stromversorgung, auch bei Ausfall des öffentlichen Stromnetzes

Unsere SMA Fachpartner helfen Ihnen bei der Planung Ihrer PV-Anlage und beraten Sie, welches Gerät zu Ihren individuellen Anforderungen passt.

Jetzt Installateur finden!