Anlagenplanung mit SMA Sunny Design

SUNNY DESIGN PRO

für die umfassende Planung und Simulation von Energiesystemen

SUNNY DESIGN PRO berücksichtigt bei der Planung und Simulation von Energiesystemen neben der Solaranlage und den elektrischen Stromerzeugern und -verbrauchern auch Batteriespeicher und thermische Komponenten wie Blockheizkraftwerke oder Wärmepumpen. Profitieren Sie dabei von umfassenden Projektdokumentationen und machen Sie zuverlässige Prognosen zur Wirtschaftlichkeit des gesamten Systems. Erstellen Sie flexibel Bezugs- und Einspeisetarife und nehmen Sie Verbrauchs- und Lastganganalysen vor. Einfach für SUNNY DESIGN PRO registrieren, Daten eingeben und in kürzester Zeit eine ganzheitliche, professionelle Darstellung des Gesamtsystems erhalten.

Mehr über Ihre Möglichkeiten mit SUNNY DESIGN PRO, lesen Sie im Beitrag "Energiesysteme über alle Sektoren hinweg planen".

Testen Sie jetzt die zeitlich befristete Demoversion von SUNNY DESIGN PRO.  


SUNNY DESIGN PRO jetzt kennenlernen

SMA Sunny Design Pro

SUNNY DESIGN WEB

für die schnelle und komfortable Auslegung von Solaranlagen

SUNNY DESIGN WEB einfach im Web-Browser, iPad oder Android-Tablet öffnen und die erforderlichen Daten in der benutzerfreundlichen Bedienoberfläche eingeben. Schon in wenigen Minuten sehen Sie die optimale Anlagenkonfiguration. Als Fachhandwerker und/ oder Anlagenplaner legen Sie unterschiedlichste PV-Anlagen inklusive Batteriespeicher flexibel aus und integrieren innovatives Energiemanagement. Neben der technischen Berücksichtigung der einzelnen Komponenten liefert die Software Ihnen auch relevante Daten für die wirtschaftliche Bewertung der Anlage.

Die Nutzung von SUNNY DESIGN WEB ist kostenfrei.


SUNNY DESIGN WEB jetzt kennenlernen

SMA Sunny Design Web

Einfach

  • Optimale Auslegung netzgekoppelter und netzferner PV-Anlagen
  • Zielgerichtete Hinweise zur Anlagenoptimierung
  • Kostenlose Registrierung

Umfassend

  • Datenbank mit aktuell gängigen PV-Modulen
  • Verwendung hochaufgelöster Wetterdaten
  • Generierung von Auslegungsvorschlägen
  • Energetische Bewertung eines Betriebsjahres
  • Prognose des möglichen Eigenverbrauchs
  • Individuelle Ermittlung der optimalen Wechselrichterdimensionierung

Flexibel

  • Weltweite Standortwahl
  • Import eigener Wetterdaten und Verbrauchsprofile
  • Zugriff mit Web-Browser, iPad oder Android-Tablet

Sunny Design Features

Feature Sunny Design Web
(anonym)
Sunny Design Web
(angemeldet)
Sunny Design PRO
Auslegung netzgekoppelter PV-Systeme x x x
Auslegung Off-Grid-Systeme & PV-Hybrid-Systeme - x x
Speichern und Verwalten von Projekten - x x
Eigene PV-Module, Standorte und Verbrauchsprofile - x x
Datenexport für schnelle Inbetriebnahme des SMA Data Manager - x x
Planung Energiesysteme mit Sektorenkopplung - - x
Speichersimulation für Peak Load Shaving - - x
Tarifverwaltung - - x
Verbrauchsdaten- und Lastganganalyse - - x
Erweiterte Projektdokumentation - - x
Preis pro Jahr und Lizenz
(incl. 19% MwSt.)
- - 600 €

Release Notes Sunny Design Web 4.0

  • Die erste Sunny Design Version mit Sunny Design Pro Funktionen:
    • Sektorenübergreifende Simulation von Energiesystemen
    • Integriertes Energiemanagement für PV, Batteriespeicher und thermische Systeme
    • Batteriespeichersimulation für Peak Load Shaving Anwendungen
    • Verwaltung von Bezugs- und Einspeisetarifen
    • Detaillierte Verbrauchs- & Lastganganalyse
    • Erweiterte Projektdokumentation
  • Angabe von Batterieladezeitfenstern mit dem Sunny Home Manager 2.0
  • Neue PV-Wechselrichter: STP33-US-41, STP50-US-41, STP62US-41


Release Notes Sunny Design 3.55 (Web/Desktop)

  • Verbesserte Behandlung der Wirkleistungsbegrenzung mit Sunny Boy 1.5 bis 5.0.
  • Es können nun auch Lastprofilen mit einem Umfang von 7 Tagen importiert werden. Die Daten werden dann automatisch auf ein ganzes Jahr vervollständigt.
  • Auch bei Off-Grid-Projekten kann nun die nutzbare Batteriekapazität des Speichersystems geändert werden.
  • Bei der Oberschwingungsberechnung wird der Wert der anschließbaren Einspeiseleitung nun auf Gültigkeit geprüft, um Fehlberechnungen zu vermeiden.
  • Bei Hybrid-Projekten wird die gesamte Mindestlast der Gensets jetzt in der Projektdokumentation ausgewiesen.
  • Die spezifischen Vorgaben in den USA bezüglich UL 1741_SA / Rule 21 können als länderspezifische Anforderungen berücksichtigt werden.
  • Die Hinweise zur Kompatibilität der PV-Wechselrichter mit der Norm AS-NZS5033 wurden verbessert.
  • Auf der Startseite wurden neue Sunny Design Tutorial-Videos eingebunden.
  • Ein Fehler bei der Berechnung der solaren Deckung bei Wärmepumpen wurde behoben.
  • Der Import vom Verbrauchsprofilen aus csv-Dateien wurde verbessert.
  • In der Projektdokumentation wurde ein überflüssiges Status-Icon beim Nennleistungsverhältnis entfernt.
  • Weitere kleinere Fehlerbehebungen und Produktverbesserungen.
  • Datenbankänderungen:
    • Neuer PV-Wechselrichter: SHP75-10
    • Neue Standorte: San Diego (CA, USA) und Region “Eifel” (Deutschland)
    • Update der PV-Moduldaten (jetzt 123.017 PV-Module und 1.348 Hersteller).


Release Notes Sunny Design 3.51 (Web/Desktop)

  • Sunny Design erlaubt nun die Auslegung von PV-Anlagen mit der Smart-Modultechnik TS4-Retrofit von Tigo Energy.
  • Sunny Design unterstützt auch Smart-Module mit Tigo TS4-Komponenten.
  • Die Einflüsse der verschiedenen TS4-Produkte auf die Auslegung und den Energieertrag werden berücksichtigt.
  • Neue Monitoring-Systemkomponenten: SMA Com Gateway, Tigo Gateway, Tigo Cloud Connect Advanced.
  • Neue Wechselrichter: SB3.0/3.6/4.0/5.0-1AV-40, SC 1850-US-10
  • Aktualisierte PV-Moduldatenbank, jetzt auch mit Steckertyp des Moduls.
  • Die neue Version enthält auch verschiedene kleinere Korrekturen und weitere Verbesserungen.


Release Notes Sunny Design 3.50 (Web/Desktop)

  • Volle Produktunterstützung für Sunny Boy 5.0/6.0-1SP-US-40 (Parallelschaltung von Eingängen).
  • Off-grid Systeme: Integration der Sunny Island 4548/6048-US sowie der Multicluster-Box 12U.
  • Die Begrenzung der Wirkleistungseinspeisung am Netzanschlusspunkt durch den SMA Cluster Controller wird nun unterstützt.
  • Die Einbeziehung einer Wärmepumpe in das Energiemanagement des Sunny Home Manager kann nun simuliert werden.
  • Ein alternativer Dimensionierungsfaktor (PV Peakleistung / max. AC-Wirkleistung des Wechselrichters) ist nun in den Benutzereinstellungen auswählbar.
  • Auslegungen mit Zentralwechselrichtern enthalten nun auch Informationen zu SMA Systemtechnik.
  • Aktualisierte Berücksichtigung des KfW-Förderprodukt „Speicher“ (50-%-Kappung).
  • Die Projektdokumentation wurde um eine Seite zur Leitungsdimensionierung erweitert.
  • Die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung enthält nun auch die Kosten des Speichersystems, Rendite und Stromgestehungskosten.
  • Über die Benutzereinstellungen können Projekte auf der Startseite verborgen werden, beispielsweise bei Präsentationen.
  • Verbesserte Darstellung der Leistungstoleranz von PV-Modulen.
  • Manuelle Eingabe des Batteriewirkungsgrads.
  • Verbesserter Update-Dialog bei Sunny Design Desktop.
  • Verschiedene kleinere Verbesserungen und Korrekturen.


Release Notes Sunny Design 3.40 (Web/Desktop)

  • Sunny Design ermöglicht nun die Auslegung von Inselnetzsystemen („Off-Grid“)
    • Neuer Projekttyp “PV-Projekt ohne Netzanbindung” mit Off-Grid-spezifischem Arbeitsablauf
    • Systemübersicht mit Darstellung des Anlagenstatus und der Bewertung der Auslegungsdetails
    • Systemassistent zur schnellen und einfachen Generierung eines individuellen Systemvorschlags.
    • Unterstützung von Off-Grid Multiclister-Boxen bei der Auslegung des Batteriesystems
    • Unterstützung eines optionalen Gensets als zusätzliche Energiequelle
    • Neu gestaltete Darstellung der Energieflüsse im System
    • Diagramm zur Anzeige des Solaren Deckungsgrads auf Monatsbasis
    • Off-Grid-spezifische Projectdokumentation
  • Erweiterte Persönliche Einstellungen
  • Zahlreiche kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen


Release Notes Sunny Design 3.30 (Web/Desktop)

  • Berechnung der Oberschwingungen (THD-Calculator)
    • Einfache Übernahme von Projektdaten in die Berechnung
    • Bericht konform zur VDE-AR-N-4105
    • Wählbare Ausgabesprache des Berichts
    • Löst bestehendes EXCEL-Tool für Niederspannungsprojekte ab
  • Erweiterungen bei der Berechnung des Eigenverbrauchs
    • 12 neue Lastprofile für Privathaushalte
    • Gleichzeitige Auswahl mehrerer Lastprofile in einem Projekt
    • Nennleistung der Wärmepumpe frei wählbar
    • Neue Diagramme zeigen das Verbrauchsprofil für jeweils eine Woche pro Saison
  • Individuelle Benennung von Anlagenteilen zur einfacheren Zuordnung der Wechselrichter in der Leitungsdimensionierung
  • Überarbeitung des Assistenten für PV-Hybrid Systeme
  • Ausgabe weiterer Simulationsergebnisse als Diagramm sowie als CSV-Datei
  • Unterstützung von Multicluster-Speichersystemen mit bis zu 24 Sunny Island
  • Wählbare Anzahl unterschiedlicher Wechselrichtertypen in Auslegungsvorschlägen
  • Skalierung der Einstrahlungsdaten auf Projektebene
  • Druckbarer Auslegungsvergleich
  • Einführung eines neuen Archiv-Formats (.SDPA) für den gleichzeitigen Export bzw. Import mehrerer Projekte
  • Verbesserungen bei der Datensynchronisierung
  • Zahlreiche weitere Verbesserungen und Fehlerbehebungen


Release Notes Sunny Design 3.20 (Web/Desktop)

  • Erweiterungen für die Berechnung des Eigenverbrauchs
    • Unterstützung für Systeme mit Wärmepumpen für Heizung sowie Warmwasser
    • Import von Lastprofilen von Sunny Home Manager Anlagen
    • Automatisches Füllen von Datenlücken
    • Verbrauchsanalyse für gewerbliche Lastprofile
  • Berechnung der Wirtschaftlichkeit für alle Projekttypen
    • Berücksichtigung von bis zu drei verschiedenen Strombezugstarifen
    • Preisverwaltung für PV-Module und Wechselrichter
  • Auslegung dezentraler Mittelspannungsprojekte
    • Anlagentyp bei Mittelspannung wahlweise zentral oder dezentral
    • Überarbeitete Leitungsdimensionierung für dezentrale Mittelspannungsprojekte ermöglicht Parameterbestimmung für Integrated Plant Control
  • Erweiterte persönliche Einstellungen
    • Mindestquerschnitt bei der Leitungsdimensionierung frei konfigurierbar
    • Voreingestellter Projekttyp auf der Startseite frei konfigurierbar
  • Optimierungen für PV-Hybrid Projekte
  • Detailliertere Betrachtung der Generatorströme
  • Einfacher Export mehrerer Projekte als ZIP-Archiv
  • Unterstützung der Parallelschaltung mehrerer Wechselrichtereingänge für die Wechselrichter FLX PRO 15 und FLX PRO 17
  • Zahlreiche weitere Verbesserungen und Fehlerbehebungen


Release Notes Sunny Design 3.10 (Web Version)

  • In Sunny Design stehen nun drei verschiedene Projekttypen zur Verfügung, die speziell auf die spezifischen Anforderungen zugeschnitten sind: PV-Anlage ohne Eigenverbrauch, PV-Anlage mit Eigenverbrauch und PV-Hybrid-System. Die Projekte sind in den Übersichten durch entsprechende Symbole gekennzeichnet.
  • In den Projektdaten kann eine Begrenzung der Wirkleistung nun in einem weiten Einstellbereich manuell vorgegeben werden.
  • Bei Projekten mit Eigenverbrauch kann der Sunny Home Manager zur Begrenzung der Wirkleistung verwendet werden, z.B. bei 70%-Kappung gemäß EEG. Dies wird auch bei der Ertragsprognose berücksichtigt.
  • Bei Projekten mit Eigenverbrauch wurde zudem ein neuer Planungsschritt „Verbrauchsprofil definieren“ eingefügt, der neben einer grafischen Darstellung durchschnittlicher Tagesprofile auch einen Editor zur Erstellung individueller Verbrauchsprofile bietet.
  • Bei der Auslegung werden nun die Anforderungen landesspezifischer Normen in Belgien (RGIE), Australien (AS/NZS 5033) und Italien (CEI-021) berücksichtigt.
  • In dem neuen Bereich „Planung der Anlagenüberwachung“ können der PV-Anlage Kommunikationsprodukte (Hard- und Software) zur Anlagenüberwachung, Anlagenverwaltung und zur Visualisierung wichtiger Anlagendaten hinzugefügt werden. Die neue Funktion bietet auch Auslegungsvorschläge auf Basis der individuellen Anforderungen an die Anlagenüberwachung.
  • Die AC-Leitungsdimensionierung unterstützt jetzt auch Split-Phase-Netze.
  • Die Projektdokumentation kann nun auch schnell und einfach für Auslegungsalternativen erstellt werden.
  • Der Dialog zum Anlegen eigener PV-Module wurde optimiert. Alle Pflichtangaben wurden zusammengefasst, um die Eingabe zu erleichtern.
  • Fehlende PV-Moduldaten können nun über einen Link auf der Startseite per Email übermittelt werden.
  • Die Benutzeroberfläche und die Dokumentation stehen jetzt auch auf Japanisch zur Verfügung .
  • Die neue Version wurde für Wechselrichter mit integriertem Speicher vorbereitet. Deren Eigenschaften werden zukünftig bei der Auslegung, Ertragssimulation und Eigenverbrauchsprognose berücksichtigt.


Release Notes Sunny Design 3.02 (Web Version)

  • Neben der Auslegung von normalen PV-Anlagen erlaubt Sunny Design Web registrierten Benutzern jetzt auch die Auslegung von PV-Hybrid-Systemen. Die Programmoberfläche bietet dazu erweiterte Eingabemöglichkeiten, unter anderem für wirtschaftliche Aspekte, sowie eine Visualisierung von Lastprofilen und die Eingabe und Konfiguration von Gensets. Das Programm unterstützt bei der Ermittlung des für das Projekt wirtschaftlich optimalen PV-Anteils. Das Potential für Einsparung von Treibstoff und Emissionen wird berechnet und auf der Oberfläche sowie auch auf der erweiterten Projektdokumentation ausgegeben. Für die fertig konfigurierten Projekte wird eine Analyse der Wirtschaftlichkeit durchgeführt, die unter anderem den Cashflow sowie die Amortisationszeit umfasst.
  • Die Aufstellungshöhe wird bei der Auslegung berücksichtigt.
  • Bei Anlagen mit Sunny Central Wechselrichtern wird die Höhenabhängigkeit bei der Ertragsberechnung berücksichtigt.
  • Über einen neuen Editor können eigene Verbrauchsprofile komfortabel direkt in Sunny Design Web erstellt werden.
  • Wetterdaten werden in neuen Diagrammen dargestellt. Die Diagramme erlauben ein einfaches Erfassen der Bandbreite von Einstrahlung und Temperatur für den gewählten Standort.


Release Notes Sunny Design 3.01 (Web Version)

  • Die Auslegungsregeln wurden überarbeitet und erlauben nun eine flexiblere Dimensionierung der Modulstrings. Diese basiert auf einer Neubewertung der auslegungsrelevanten minimalen Stringspannung und der Berücksichtigung der Startspannung des Wechselrichters. Nähere Informationen finden Sie hier: Auslegung wirtschaftlich optimierter PV-Anlagen - Technische Information
  • Bei den Auslegungsvorschlägen wurde die Sortierung nach Wirtschaftlichkeit verbessert.
  • Die Eigenverbrauchsoptimierung mit Speicher ist nun mit dem Sunny Island 6.0H möglich. Die Benutzeroberfläche wurde um die Anzeige des Autarkiegrads und der jährlichen Energiedurchsätzen der Batterie erweitert. Zudem steht eine Filtermöglichkeit für Speichersysteme zur Verfügung.
  • Bei den Sunny Tripower TL-20 wird nun ein Hinweis bezüglich der verfügbaren Kommunikationsschnittstellen angezeigt.
  • Im String-Editor wird jetzt das aktuelle Nennleistungsverhältnis der Auslegung grafisch dargestellt. Auch wird die angeschlossene Peakleistung und Modulanzahl angezeigt.
  • Die Detailansicht der Wechselrichterauslegung wurde um weitere hilfreiche Tooltips ergänzt.
  • Neue Standorte: Chile: Arica, Copiapó, La Serena, Concepcion, Temuco. Schweiz: St. Gallen, Frauenfeld. Indonesien: Surabaya, Jakarta, Kuching, Medan, Padang, Palembang, Samarinda. Süd-Korea: Busan, Daejeon, Gwangju

eMANUAL: SMA Sunny Design

NEU: Die Betriebsanleitung ist jetzt auch verfügbar als
eMANUAL