Ihre Vorteile

Mit Wechselrichtern, Kommunikationslösungen und dem umfassenden Serviceangebot von SMA können Sie sicher sein, dass Ihre Solaranlage ökologisch und ökonomisch optimal arbeitet. Dabei ist es im Prinzip gleichgültig, wie groß die Anlagenleistung ist. Allerdings lässt sich sagen, dass eine PV-Anlage wirtschaftlich umso rentabler ist, je kleiner sie konzipiert wurde.

Dabei stellt man die Investitionskosten für die Anlage den Einnahmen gegenüber. Diese lassen sich zweiteilen: Zum einen kostet Sie Ihr eigener Strom weit weniger als der vom Energieversorger. Zum andern speisen Sie überschüssigen Strom ins Netz ein und erhalten dafür eine über 20 Jahre garantierte Vergütung. Die Details finden Sie in der nebenstehenden Übersicht.

Sie können Ihre Solaranlage rund um die Uhr überwachen, Ihre Energienutzung steuern und sich mit anderen Anlagenbetreibern austauschen.

Vorteile von Solarstrom:

  • Sie sparen Stromkosten durch den selbst genutzten Strom
  • Sie machen sich unabhängiger von steigenden Strompreisen
  • Sie haben Ihren Stromverbrauch im Blick – das schafft Übersicht und hilft beim Sparen
  • Sie erhöhen nachhaltig den Wert Ihrer Immobilie und schonen die Umwelt
  • Sie können Ihre PV-Anlage jederzeit um einen Speicher erweitern und zusätzliche
  • Verbraucher gezielt einbinden.

Kostenersparnis durch Solarstrom

Als einer der entscheidenden Komponenten sind die Stromkosten von enormer Wichtigkeit: Beim Vergleich der jährlichen Stromkosten von Haushalten mit und ohne Photovoltaikanlage erkennt man schon heute eine deutliche Differenz zugunsten der Solarstromanlage, die in 20 Jahren noch größer ausfällt.

So stellt man in der Beispielrechnung* die Investitionskosten der Stromkostenersparnis bzw. den Einnahmen gegenüber: Zum einen kostet Sie Ihr selbst produzierter Strom weit weniger als der vom Energieversorger gekaufte, was sich nach 20 Jahren auf 7.767 Euro beläuft. Zum andern speisen Sie den überschüssigen Strom ins öffentliche Netz ein und erhalten dafür eine über 20 Jahre garantierte Vergütung, im vorliegenden Beispiel 3.513 Euro. Unter dem Strich bleibt – abzüglich der Investitionskosten – ein Plus von 6.820 Euro.

Gesamter Erlös durch Netzeinspeisung
+ Gesamte Stromkostenersparnis
- Gesamtinvestition
Kostenersparnis

3.513 EUR
7.767 EUR
4.460 EUR
6.820 EUR

* Bei einem 4-Personen-Haushalt mit einer jährlichen Erzeugung von 2.839 kWh, einem jährlichen Stromverbrauch von 4.500 kWh, Strompreissteigerung von 3 % p. a., Einspeisevergütung 0,129 €/kWh, spezifischer Energieertrag 986 kWh/kWp, Eigenverbrauchsquote 46,9 %, Autarkiequote 29,6 %, nach 20 Jahren, Amortisationszeit: 9 Jahre

Die einfache Lösung für eigene Solarenergie

Photovoltaik ganz einfach: In den Solarmodulen wird aus Sonnenlicht Gleichstrom erzeugt. Und SMA Wechselrichter machen daraus Wechselstrom – für direkte Nutzung im Haushalt oder zur Einspeisung ins öffentliche Stromnetz. 


  • Das Herz der Solaranlage: Der Wechselrichter wandelt den Gleichstrom aus den Solarmodulen in Wechselstrom um. Je nach Bedarf wird dieser direkt im Haushalt genutzt oder ins öffentliche Stromnetz eingespeist. 


  • Alles im Blick: Mit einer Überwachungslösung sehen Sie jederzeit, ob Ihre PV-Anlage optimal läuft, der Strom im Haushalt genutzt oder eingespeist wird.


  • Umweltfreundlich und kostengünstig: Beim Waschen, Kochen, Lesen oder Surfen nutzen Sie die Kraft der Sonne – und sparen dabei den Strom vom Energieversorger.


  • Umweltfreundlich und kostengünstig: Beim Waschen, Kochen, Lesen oder Surfen nutzen Sie die Kraft der Sonne – und sparen dabei den Strom vom Energieversorger.


  • Umweltfreundlich und kostengünstig: Beim Waschen, Kochen, Lesen oder Surfen nutzen Sie die Kraft der Sonne – und sparen dabei den Strom vom Energieversorger.

Empfohlene Produkte

Nächste Schritte

Background Image

Finden Sie einen spezialisierten
SMA Solar Fachpartner in Ihrer Nähe.
Installateur finden

Berechnen Sie mit wenigen Klicks
Ihre eigene Solarstromanlage.
Anlage berechnen

  

SMA Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden
mit dem kostenlosen SMA Newsletter.
Zum Newsletter