14.11.2008

SMA bestätigt Umsatzsteigerung und Anhebung der Umsatzprognose für 2008

Niestetal, 14. November 2008

  • Q3 mit EUR 227 Mio. umsatzstärkstes Quartal der SMA Geschichte
  • Umsatz in den ersten neun Monaten um 140% auf EUR 519 Mio. gesteigert
  • Operatives Ergebnis (EBIT) Q1-Q3 auf 132 Mio. Euro angewachsen
  • EBIT-Marge Q1-Q3 auf 25,4% erhöht
  • SMA erhöht Umsatzprognose für 2008 auf EUR 650 bis 690 Mio.

 

Die SMA Solar Technology AG (SMA) hat mit der Vorlage des Finanzberichts zum 3. Quartal 2008 ihre bereits am 5. November 2008 gemeldeten Quartalszahlen bestätigt. Danach verzeichnete SMA auch im dritten Quartal 2008 eine sehr positive Geschäftsentwicklung. Aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage nach SMA Photovoltaik (PV)-Wechselrichtern im In- und Ausland steigerte die SMA den Umsatz im dritten Quartal um rund 120% auf EUR 226,7 Mio. (Vj.: EUR 102,8 Mio.). Somit erzielte die SMA in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres einen Umsatzanstieg von 140% auf EUR 519,3 Mio. (Vj.: EUR 216,5 Mio.). Die Auslandsmärkte hatten auch im dritten Quartal einen wesentlichen Anteil am Gesamtumsatz. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres lag der Auslandsanteil bei rund 42% (Vj.: 28%). 

Im dritten Quartal 2008 erzielte SMA ein EBIT von EUR 63,1 Mio. und verbesserte damit das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Berichtszeitraum Januar bis September 2008 auf EUR 131,8 Mio. (Vj.: EUR 38,2 Mio). Die EBIT-Marge erhöhte sich auf 25,4% (Vj.: 17,6%). In den ersten drei Quartalen stieg der Konzernüberschuss auf EUR 93,9 Mio. Im Periodenvergleich entspricht dies rund einer Vervierfachung (Vj.: EUR 23,4 Mio.). Bei einer Anzahl von 34,7 Mio. Aktien zum Bilanzstichtag 30.09.2008 erzielte die SMA im Berichtszeitraum ein Ergebnis je Aktie von EUR 2,71.

„Die hohe Nachfrage nach SMA Wechselrichtern und das damit verbundene hervorragende Quartalsergebnis bestätigen unsere einzigartige Positionierung als Technologieführer bei PV-Wechselrichtern. Wir haben in 2008 das bisher umsatzstärkste Geschäftsjahr erreichen sowie unseren Marktanteil ausbauen können. Hierzu trägt auch unsere zunehmende Internationalisierung bei“, erklärt Günther Cramer, Vorstandssprecher der SMA. „Durch zahlreiche Innovationen im Bereich der Systemtechnik haben wir von Beginn an eine führende Rolle in der PV-Branche eingenommen und die Entwicklung der Photovoltaik entscheidend mit geprägt. Unsere Produkte stehen seit Jahren für Zuverlässigkeit und einfache Installation zu wettbewerbsfähigen Preisen. Wir werden unsere Technologieführerschaft durch verstärkte Anstrengungen im Bereich Forschung und Entwicklung weiter ausbauen und weiterhin neue und innovative Produkte auf den Markt bringen“.

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung im dritten Quartal erhöht der Vorstand der SMA seine Umsatzerwartung für das Geschäftsjahr 2008 auf EUR 650,0 bis 690,0 Mio. Damit rechnet der Vorstand mit einer Verdopplung des Umsatzes im Vergleich zum Vorjahr. Die EBIT-Marge wird voraussichtlich zwischen 23% und 25% liegen.

„Die zukünftige Entwicklung des Photovoltaik-Marktes ist derzeit nur schwer abschätzbar. SMA ist als Weltmarktführer bei PV-Wechselrichtern an die Entwicklung des PV-Marktes gekoppelt“, erklärt Cramer weiter. „Aufgrund unserer hohen Flexibilität bei der Fertigung, unserer kurzen Lieferzeiten, unseres hohen Marktanteils und unserer konsequenten Internationalisierung sind wir allerdings hervorragend aufgestellt, um auf alle Entwicklungen der Märkte reagieren zu können. So erwarten wir auch für 2009 eine weiterhin positive Entwicklung des Photovoltaik-Marktes und damit auch der SMA.“

Über die SMA Solar Technology AG
SMA ist mit einem Umsatz von 327 Mio. EUR in 2007 Weltmarktführer bei Photovoltaik-Wechselrichtern, einer zentralen Komponente jeder Solarstromanlage. Die SMA Gruppe hat ihren Hauptsitz in Niestetal bei Kassel und ist auf vier Kontinenten in acht Ländern mit ausländischen Tochtergesellschaften vertreten. Die Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 2.600 Mitarbeiter (inkl. Zeitarbeitnehmer). SMA produziert ein breites Spektrum von Wechselrichtertypen, das geeignete Wechselrichter für jeden eingesetzten Photovoltaik-Modultyp und alle Leistungsgrößen von Photovoltaik-Anlagen bietet. Das Produktspektrum beinhaltet sowohl Wechselrichter für netzgekoppelte Photovoltaik-Anlagen als auch für Inselsysteme. Seit dem 27. Juni 2008 ist die Gesellschaft im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (S92) notiert, seit dem 22. September sind die Aktien des Unternehmens im TecDAX gelistet. Die SMA wurde in den vergangenen Jahren mehrfach für ihre herausragenden Leistungen als Arbeitgeber ausgezeichnet.

Pressekontakt:

SMA Solar Technology AG

Volker Wasgindt
Leiter Presse- und Verbandsarbeit
Sonnenallee 1
34266 Niestetal
Germany
Tel. +49 561 9522-11 21
Fax.+49 561 9522-11 03
Volker.Wasgindt@SMA.de


Investor Relations:
SMA Solar Technology AG
Sonnenallee 1
34266 Niestetal
Germany
Tel. +49 561 9522-22 22
Fax.+49 561 9522-11 03
ir@SMA.de

Link zum Finanzbericht:
www.sma.de/ir/finanzberichte (deutsch)
www.sma.de/ir/FinancialReports (englisch)

Disclaimer:
Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen – also Aussagen über Vorgänge, die in der Zukunft, nicht in der Vergangenheit, liegen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind erkennbar durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen. Sie bergen daher eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten. Eine Vielzahl von Faktoren, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von SMA liegen, beeinflussen die Geschäftsaktivitäten, den Erfolg, die Geschäftsstrategie und die Ergebnisse von SMA. Diese Faktoren könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Erfolge und Leistungen des SMA-Konzerns wesentlich abweichen von den in zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit enthaltenen Angaben zu Ergebnissen, Erfolgen oder Leistungen. Für uns ergeben sich solche Ungewissheiten insbesondere, neben anderen, aufgrund
folgender Faktoren: Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen und geschäftlichen Lage (einschließlich Margenentwicklungen), Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen und der Wechselkursraten und Zinssätze. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten
realisieren oder sollte sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Annnahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse sowohl positiv als auch negativ wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die in der zukunftsgerichteten Aussage als erwartete, antizipierte, beabsichtigte, geplante, projizierte oder geschätzte Ergebnisse genannt worden sind. SMA übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

The information contained herein is not for publication or distribution in the United States of America, Japan, Canada or Australia.

SMA Solar Technology AG
Pressestelle
Sonnenallee 1
34266 Niestetal - Germany

Telefon: +49 561 9522-1124
Fax: +49 561 9522-421400

presse@SMA.de