22.04.2015

Intersolar Europe 2015: SMA präsentiert Innovationen für jeden Anwendungsbereich der Photovoltaik

 

Die SMA Solar Technology AG (SMA) präsentiert auf der diesjährigen Intersolar Europe vom 10. bis 12. Juni 2015 in München Innovationen für alle Anwendungsbereiche der Photovoltaik. Im Vordergrund stehen dabei ganzheitliche Systemlösungen für mehr Unabhängigkeit in der Anwendung von Energie. Neben dem völlig neu entwickelten Sunny Boy 1.5/2.5 für einen hohen Eigenverbrauch mit kleinen Solarstromanlagen hat SMA auch das häusliche Energiemanagement mit SMA Smart Home weiterentwickelt. Mehr Unabhängigkeit für Gewerbebetriebe bieten die neuen Systemlösungen auf Basis des Sunny Tripower sowie Sunny Island selbst beim Ausfall des Stromnetzes. Für PV-Großanlagen zeigt SMA auf der Intersolar Europe erstmals eine neuartige Container-Lösung, die einen 2,5 MW-Zentralwechselrichter, Mittelspannungstransformator sowie Mittelspannungsschaltanlage schlüsselfertig in einem Standard-Container vereint.

„Mit unseren technologischen Innovationen sorgen wir dafür, dass sich immer mehr Haushalte und Gewerbebetriebe schon heute mit Solarenergie unabhängiger von steigenden Strom- und Betriebskosten machen und große PV-Kraftwerke in einigen Regionen bereits ohne Förderung mit konventionellen Energieträgern konkurrieren können. Unsere ganzheitlichen Systemlösungen, die die Einbindung von immer mehr Komponenten in das System ermöglichen, sind der Schlüssel für die nachhaltige und sichere, dezentrale Energieversorgung der Zukunft. Davon können sich die Besucher an unserem Stand auf der Intersolar überzeugen“, erklärt SMA Technologievorstand Jürgen Reinert.

Hoher Eigenverbrauch mit kleinen PV-Anlagen: Der Sunny Boy 1.5/2.5
Mit dem Sunny Boy 1.5/2.5 hat SMA einen komplett neu entwickelten Wechselrichter auf den Markt gebracht, der technisch zum aktuellen Trend zu kleinen Solarstromanlagen passt. So ermöglicht er unter anderem einen hohen Eigenverbrauchsanteil, ist vielseitig einsetzbar und spielend einfach ins Heimnetzwerk einzubinden. Darüber hinaus bieten seine innovative Bauweise, sein weiter Eingangsspannungsbereich von 80 bis 600 Volt und sein neuartiges Kommunikationskonzept vielfältige Vorteile bei der Installation und Inbetriebnahme. Durch die direkte Kommunikation mit dem SMA Energy Meter ist nicht nur die in Deutschland geforderte 70-Prozent-Abregelung möglich, sondern auch eine Abregelung auf null Prozent.

Auch für das intelligente Energiemanagement mit SMA Smart Home gibt es neue Möglichkeiten. Neben dem kompletten Energiemonitoring durch kompatible und international einsetzbare Funksteckdosen und Messmodule sowie der individuellen Steuerung aller wichtigen Elektrogeräte bietet das Hausautomationssystem des niederländischen Hausautomatenspezialisten und neuen SMA Kooperationspartners Plugwise auch die Steuerung von Heizung, Raumklima, Raumtemperatur oder Licht.

Zukunftsweisende Lösungen für gewerbliche PV-Anlagen
Die neue SMA Systemlösung mit dem Wechselrichter Sunny Tripower 60 bürgt für hohe Leistungsfähigkeit gewerblicher PV-Anlagen bei gleichzeitig maximaler Flexibilität in der Planung. Installateure profitieren von komfortabler Inbetriebnahme und niedrigen Wartungskosten. Die erfolgreiche Sunny Tripower (STP)-Familie ergänzt SMA mit dem STP 20000TL/25000TL. Er überzeugt mit den neuen Netzmanagementfunktionen „Integrated Plant Control“ sowie „Q on Demand 24/7“. Mit dem Sunny Portal Professional Package für die professionelle Überwachung von gewerblichen Solarparks werden Betriebsabläufe verbessert und Kosten gesenkt. Als zentrale Kommunikationseinheit für die Überwachung, Datenerfassung und Steuerung kleinerer gewerblicher PV-Anlagen mit bis zu 25 Wechselrichtern bietet SMA jetzt neben der bisherigen Standardlösung für Großanlagen den neuen SMA Cluster Controller an.

Sunny Island und Multicluster-Technologie jetzt auch für leistungsstarke kommerzielle Eigenverbrauchs-Anwendungen bis 100 kWp
Für die leistungsstärkeren Batterie-Wechselrichter Sunny Island 6.0H/8.0H hat SMA die neue SMA Multicluster-Technologie bestehend aus Multicluster Box 12 und NA Box 12 entwickelt, die jetzt auch für den Betrieb am öffentlichen Netz geeignet ist. In Deutschland erfüllt sie die geltende Netzanschlussbedingungen am Niederspannungsnetz (VDE-AR-N 4105) und unterstützt kommerzielle Anwendungen wie Supermärkte, Agrar- oder sonstige Gewerbebetriebe bei der Eigenverbrauchserhöhung durch Speicher. Um Netzausfall bei entladener Batterie zu überbrücken, lässt sich zusätzlich ein Dieselgenerator anschließen. International können durch die Multicluster Box 12 Inselsysteme und in Kombination mit der Grid Connect Box 12 Eigenverbrauchs- und Ersatzstromsysteme mit einer Leistung von bis zu 138 Kilowatt aufgebaut werden.

Einzigartige Leistungsdichte im Standard-Container für PV-Großanlagen
Im PV-Großanlagensegment ist es SMA gelungen, eine komplette schlüsselfertige Systemlösung bestehend aus einem 2,5 MW-Zentralwechselrichter, Mittelspannungstransformator sowie Mittelspannungsschaltanlage erstmals in einen
20 Fuß-Container zu integrieren. Die SMA Medium Voltage Power Station 2200SC/2500SC für DC-Spannungen von 1000/1500 Volt ist weltweit in großen und größten PV-Kraftwerken einsetzbar, bei allen Umgebungsbedingungen für die Außenaufstellung geeignet und spart aufgrund ihrer am Markt einzigartigen Leistungsdichte und Kompaktheit Transport-, Installations- und Betriebskosten. Dazu passend stellt SMA einen neuen String-Monitor für die zuverlässige Überwachung und Steuerung von PV-Kraftwerken vor. Der SMA String-Monitor für sekundenschnelle Performance- und Fehleranalysen wird durch außenliegende Sicherungen flexibel an das jeweilige PV-Systemdesign angepasst.

Maßgeschneiderte Lösungen für PV-Diesel-Hybridsysteme
Für eine noch effizientere Einbindung von Solarstrom in Dieselnetze hat SMA ihren SMA Fuel Save Controller (FSC) weiterentwickelt. Der Intersolar Award-Gewinner 2014 ist nun für unterschiedliche Leistungsanforderungen erhältlich: Die einfache und günstige Komplettlösung FSC M für eine solare Einspeisung von bis zu 1 MW PV-Leistung in PV-Diesel-Hybridsysteme, die Lösung FSC L für eine solare Einspeisung bis zu 5 MW und optionaler Speicherintegration sowie die kundenspezifische Lösung für Anlagen bis zu 50 MW Solarleistung. Damit bietet SMA industriellen Anwendungen ohne bzw. mit nur eingeschränktem Zugang zum öffentlichen Stromnetz individuell zugeschnittene Lösungen für eine zuverlässige, ressourcenschonende und wirtschaftliche Energieversorgung.

Rundum-Service mit SMA Operations & Maintenance
Mit dem Angebot Operations & Maintenance bietet SMA weltweiten Service im Gesamtpaket und übernimmt die vollständige technische Betriebsführung von PV-Großanlagen. Dazu gehört eine permanente Fernüberwachung des Systems; aber auch Zusatzleistungen wie regelmäßige Wartungen, Thermografie-Scans sowie Vegetations- und Schmutzkontrollen sind im Leistungsspektrum enthalten. SMA Kunden profitieren dabei von einem optimalen Anlagenbetrieb, bestmöglichen Erträgen und maximaler Sicherheit. Insgesamt betreut SMA weltweit bereits Photovoltaikkraftwerke mit einer Gesamtkapazität von über 1 GW.

Weitere Details zu den Innovationen von SMA erhalten die Besucher der Intersolar auf dem SMA Stand B2.210.



Über SMA
Die SMA Gruppe ist mit einem Umsatz von über 800 Mio. Euro im Jahr 2014 Weltmarktführer bei Photovoltaik-Wechselrichtern, einer zentralen Komponente jeder Solarstromanlage, und bietet innovative Schlüsseltechnologien für künftige Energieversorgungsstrukturen an. Sie hat ihren Hauptsitz in Niestetal bei Kassel und ist in 21 Ländern vertreten. Die Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit mehr als 5 000 Mitarbeiter. SMA produziert ein breites Spektrum von Wechselrichter-Typen, das geeignete Wechselrichter für jeden eingesetzten Photovoltaik-Modultyp und alle Leistungsgrößen von Photovoltaikanlagen bietet. Das vielfach ausgezeichnete Produktspektrum beinhaltet sowohl Systemtechnik für netzgekoppelte Photovoltaikanlagen als auch für Insel- und Hybridsysteme. Die Technologie ist durch über 550 Patente geschützt. Das Leistungsspektrum wird durch umfangreiche Serviceleistungen und die operative Betriebsführung von solaren Großkraftwerken abgerundet. Seit 2008 ist die Muttergesellschaft SMA Solar Technology AG im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (S92) notiert und im TecDAX gelistet.


SMA Solar Technology AG
Sonnenallee 1
34266 Niestetal
Germany

Leitung Unternehmenskommunikation:
Anja Jasper
Tel. +49 561 9522-2805
Presse@SMA.de

Kontakt Presse:
Susanne Henkel
Manager Corporate Press
Tel. +49 561 9522-1124
Fax +49 561 9522-421400
Presse@SMA.de

Kontakt Investor Relations:
Tel. +49 561 9522-2222
Fax +49 561 9522-2223
IR@SMA.de


Disclaimer:

Diese Pressemitteilung dient lediglich zur Information und stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren der SMA Solar Technology AG („Gesellschaft“) oder einer gegenwärtigen oder zukünftigen Tochtergesellschaft der Gesellschaft (gemeinsam mit der Gesellschaft: „SMA Gruppe“) dar noch sollte sie als Grundlage einer Abrede, die auf den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren der Gesellschaft oder eines Unternehmens der SMA Gruppe gerichtet ist, verstanden werden.

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der SMA Solar Technology AG (SMA oder Gesellschaft) derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die SMA in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der SMA Webseite www.SMA.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Pressekontakt

SMA Solar Technology AG
Pressestelle
Sonnenallee 1
34266 Niestetal - Germany

Telefon: +49 561 9522-1124
Fax: +49 561 9522-421400

presse@SMA.de

Downloads: